Laufen

am 16.06.2008 aus dem Hier und Jetzt trinken Mate, kühl wetter Sonnenbrandgefahr

Ich war joggen. Zum ersten Mal wieder seit einem Jahr. Zum ersten Mal in meinem Leben ganz alleine. Hab' mich überlistet. Ich bin einfach losgegangen. Während mir noch ein garstiges Etwas versuchte einzureden, dass ich das auf keinen Fall tun würde. Nein, würde ich nicht. Bekäme ich ja nicht hin. Hätte ich mir ja schon so oft vorgenommen und es nicht getan. Aber weit kam es nicht, das garstige Etwas, da war ich schon dabei. Pah.

Ich habe mir vorgestellt, dass es wunderbar wäre einen Rhythmus zu finden, nur aus Atmen und Laufen. Ganz ohne Gedanken. Aber die Gedanken blieben da. Es war nur so, als würde ich ihnen nicht mehr zuhören. Sie passierten mehr unbewusst. Ohne dass ich über die Gedanken nachdachte. Geschweige denn sie bewertete. Vielleicht denken andere Menschen so, denke ich mir. Nicht so laut und ausdrücklich, mehr vage und unbewusst. Vielleicht.

Und gut gefühlt habe ich mich auch. Ja.

Hoffentlich klappt's nochmal.