bigger than life

am 08.10.2008 aus Fragmenten von Träumen hören Mitbewohnersummen trinken "Momente des Glücks" wetter regnerisch

Manche Geschichten sind so groß, dass ich mich wundere, dass Aufwachen aus ihnen möglich ist. Ich frage mich, wie die Menschen mit denen ich sie teilen durfte weiterleben, nachdem ich aufgehört habe, ihre Welt zu erdenken. Es macht ein klein wenig traurig.

P.S.: Danke.

zebramädchen am 08.10.2008:

Zum Glück führe ich Traumtagebuch.


christian am 08.10.2008:

Fehlt da ein Wort? Ein Ich, vielleicht?


zebramädchen am 09.10.2008:

Huch. Danke für den Hinweis.